Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

OKweitere Informationen
Gunter Windheuser, Ortsvorsteher von Sinzig
In dem Amt als Ortsvorsteher von Sinzig  sehe ich mich als einen Kümmerer, der sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinzig einsetzt.
In dem Amt als Ortsvorsteher von Sinzig  sehe ich mich als einen Kümmerer, der sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinzig einsetzt.
Termine
05. Mär. 2019.

Veilchendienstagzug

03. Mär. 2019.

Schlüsselübergabe an das Dreigestirn

01. Mär. 2019.

Mondscheinumzug in Bad Bodendorf

21. Feb. 2019.

Sitzung des Stadtrates

- Alle Termine - Neues - Alle Meldungen -

Roderich Graf von Spee verabschiedet

Ortsvorsteher Windheuser würdigte Engagement des 82-Jährigen Kommunalpolitikers.

Ein Leben für die Kommunalpolitik: Roderich Graf von Spee verabschiedet Rückzug Ortsvorsteher Windheuser würdigte Engagement des 82-Jährigen Von unserer Redakteurin Silke Müller M Sinzig. Es ist ein politisches Urgestein im Kreis, das Gunter Windheuser, Ortsvorsteher des Ortsbeirats Sinzig, in der jüngsten Sitzung des Gremiums verabschiedet hat: Nach mehr als 40 Jahren kommunalpolitischen Engagements zieht sich Roderich Graf von Spee (FDP) endgültig zurück. „Es ist eine ehrenvolle, aber auch eine traurige Aufgabe, Sie von der politischen Bühne zu verabschieden“, meinte Windheuser zu Graf von Spee. Der Ortsvorsteher hob die ruhige und respektvolle Art des heute 82-Jährigen hervor und sprach von einer Bereicherung für die Kommunalpolitik. „Sie sind für mich wie ein väterlicher Freund“, so Windheuser weiter, der sich daran erinnerte, wie Roderich Graf von Spee im August 1989 die damals frisch eingeführten Ortsbeiräte charakterisiert hatte. „Das beratende Gremium ist eine Quasselbude, ein Trainingslager für künftige Parteistrategen“, soll Graf von Spee laut Windheuser damals gesagt haben. Der Sinziger Ortsvorsteher bedankte sich bei dem scheidenden Kommunalpolitiker für dessen Engagement auch im Namen von Bürgermeister Andreas Geron, der Stadtverwaltung sowie der Ortsbeiratsmitglieder. Er überreichte Graf von Spee eine Urkunde, einen Präsentkorb sowie einen Blumenstrauß für die Ehefrau, die, wie Windheuser meinte, viele Stunden auf ihren Mann habe verzichten müssen. „Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für den zweiten Ruhestand“, schloss der Ortsvorsteher seine Rede, was vom Klatschen der Ortsbeiratsmitglieder und Sinziger Bürger, die zur Sitzung gekommen waren, begleitet wurde. Für Roderich Graf von Spee rückt der Freie Demokrat Hagen Hoppe in den Ortsbeirat nach.

Quelle: Rhein-Zeitung Ausgabe 18.10,  Redakteurin Silke Müller